# Marketing

Wie du als Freiberufler neue Kunden findest


Robin Schreiner 08 Dez, 2019  ·  6 min Lesezeit

Neue Kunden für dein Unternehmen zu finden ist häufig kein einfaches Unterfangen, deshalb wollen wir dir in diesem Beitrag einige Praxistipps zu Marketing und Kundengewinnung an die Hand geben.

Da Marketing ein super komplexes und umfangreiches Thema ist, wollen wir uns hier auf die Basics beschränken und unterteilen dabei die Marketingstrategien ganz einfach in Offline-Marketing und Online-Marketing.


  1. Grundlagen
  2. Offline-Marketing
    1. Printwerbung
    2. Meetups
    3. Werbegeschenke
  3. Online-Marketing
    1. Google Ads
    2. Content-Marketing
    3. Freelancer-Plattformen
  4. Fazit

Grundlagen

Die große weite Welt des Marketings ist so riesig, dass es Jahre dauern würde auch nur ansatzweise alle Konzepte und Kategorien zu durchschauen. Nicht umsonst gibt es inzwischen ganze Bachelor und Master Studiengänge, welche sich mit dem Thema beschäftigen. Auch ist Marketing ständig im Wandel; Hat man vor ein paar Jahren noch über die Vorstellung des „Influencer-Marketings“ geschmunzelt, ist es heute nicht mehr wegzudenken.

Wie so häufig sollte man sich also nach Möglichkeit an Experten wenden und sich professionell beraten lassen. Doch grade am Anfang deines Unternehmens ist das Budget für gelernte Marketingexpert*innen nicht vorhanden. Doch das heißt nicht, dass du das Thema Marketing aufschieben solltest. Eher im Gegenteil, es gibt viele Maßnahmen die du auch mit geringem Budget und ohne Erfahrung umsetzen kannst.

Wichtig ist dabei jedoch das große Ganze im Auge zu behalten. Versuche nicht von allem etwas zu machen, sondern überlege dir gezielt eine Marketingstrategie. Erkenne dabei deine Stärken und denke über deine Zielgruppe nach. Mehr dazu später in einem weiteren Blogpost.

So, jetzt aber genug des Vorwortes und los gehts mit ganz konkreten Maßnahmen.

Offline-Marketing

Als Offline-Marketing wollen wir alle Maßnahmen kategorisieren, welche ganz klassisch in der analogen Welt stattfinden.  In der Fachliteratur findet man meist deutlich feinere Unterteilungen, doch für diesen Überblick genügt eine grobe Einteilung.

🖨️ Printwerbung

Der Klassiker in den Marketingmaßnahmen ist sicherlich Printwerbung. Am häufigsten ist dabei wohl das klassische Flyer anzutreffen. Durch den Boom von günstigen Online-Druckereien, wie Flyeralarm oder SAXOPRINT ist es inzwischen so einfach wie nie professionelle Flyer drucken zu lassen. Viele Firmen bieten inzwischen auch einen Online Design-Editor an, in dem Druckprodukte aus Vorlagen direkt online entworfen werden können. Selbst ohne kreative Ader solltest du also in der Lage sein, ein einfaches Flyer zu entwerfen. Überlege dir dabei genau, für wen das Flyer gedacht ist und richte es entsprechend auf deine Zielgruppe aus. Häufig gilt auch hier das Motto „Weniger ist mehr“.

Um deine Flyer an deine Kunden zu bringen, gibt es diverse Möglichkeiten. Häufig können Flyer in Bäckereien und Cafés ausgelegt werden. Auch ist Flyer austragen ein beliebter Schülerjob, also halte einfach mal die Augen offen.

🤝 Meetups und andere Veranstaltungen

Um deine Bekanntheit zu steigern, lohnt es sich einen Blick auf die Veranstaltungslisten in deiner Umgebung zu werfen. Meetups eignen sich meist hervorragen, um dein Netzwerk zu stärken und neue Kontakte zu knüpfen. Dabei geht es im ersten Schritt nicht um die direkte Kundengewinnung, sondern darum deine Bekanntheit zu steigern. Wenn du zu spannenden Themen etwas zu sagen hast, überlege auch aktiv Vorträge in Meetups zu halten. Auch das Besuchen von Veranstaltungen, welche nicht direkt etwas mit deiner Branche zu tuen haben, kann nützlich sein um zum Beispiel strategische Partnerschaften zu schließen.

Du bist Freiberufler oder Einzelunternehmer?

Automatisiere jetzt deinen Papierkram und spare bares Geld. Teste likvi jetzt kostenlos für einen Monat und überzeuge dich selbst.

Kostenlos testen Mehr Erfahren

🖊️ Werbegeschenke

Auch wenn Werbegeschenk auf den ersten Blick wie rausgeschmissenes Geld erscheinen können, sind sie einen zweiten Blick wert. Eine Studie des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft bescheinigt Werbegeschenken eine enorm hohe Reichweite und eine lange Kundenbindung. Auch wenn diese Aussagen bestimmt mit Vorsicht zu genießen sind, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass Werbegeschenke eine langfristige Kundenbindung ermöglichen können. Jedoch sollten Werbegeschenke stets in dein Marketingkonzept passen, einfach blind Kugelschreiber bestellen können wir dir also nicht empfehlen.

Online-Marketing

Das Online-Marketing ein rasant wachsender Markt ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Man muss sich nur mal die Umsatzzahlen von Google Ads ansehen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was für ein riesiger Markt Online-Marketing ist.

Es ist also verlockend, auch im Online-Marketing mitzumischen und die Möglichkeiten des Online-Marketings für sich zu nutzen. Doch leider ist es mit dem blinden schalten von Werbeanzeigen nicht getan. Wie bei allen Marketingmaßnahmen benötigt es einen durchdachten Plan. Damit du eine Übersicht über die Möglichkeiten hast, stellen wir dir im Folgenden eine Auswahl an Online-Marketingstrategien vor, die sich besonders für Freiberufler eigenen.

💰 Google Ads

Google Ads ist mit Abstand der größte Anbieter für Online Werbeanzeigen. Dabei bietet Google über das Ad-Netzwerk eine Vielzahl an Möglichkeiten Anzeigen zu schalten, von einfachen Textanzeigen bis hin zu YouTube Videos. Die einfachste Möglichkeit für dich als Freiberufler in Google Ads zu starten ist eine Textanzeige auf ein Keyword zu schalten. Da selbst das Erklären einer einfachen Textanzeige den Umfang dieses Artikels sprengen würde, verweisen wir hier auf die Google Ad Guides. Der Vorteil von Google Ads ist, dass du die Werbung sehr gezielt auf deinen Standort beschränken kannst und nur bezahlst, sobald ein potenzieller Kunde auf deine Anzeige klickt. Allerdings kann das Thema Google Ads auch schnelle sehr umfangreich werden und Expertenwissen benötigen.

Tipp: Du findest meist schnell einen 75 € Gutschein für Google Ads, häufig schickt dir Google diesen sogar bei Firmenanmeldung per Post zu. Dieser eignet sich hervorragend, um eine erste Kampagne zu starten und ein Gefühl für Google Ads zu bekommen.

📙 Content Marketing

In den vergangenen Jahren ist eine neue Kategorie des Marketings zunehmend beliebter geworden. Die Rede ist hier von dem sogenannten „Content Marketing“. Bei Content Marketing dreht sich alles erst mal darum potenzielle Kunden mit (meist kostenlosen) Inhalten zu begeistern um diese auf dich aufmerksam zu machen. Diese Inhalte können zum Beispiel Tutorials, Blog-Posts, Erfahrungsberichte, E-Books oder Videos sein. Wichtig ist, dass du einen hilfreichen Mehrwert für deine potenziellen Kunden lieferst. Du solltest dir zunächst überlegen, welches Expertenwissen du an deine Kunden weitergeben könntest und in welcher Form du dies zugänglich machen könntest.

🔗 Freelancer Plattformen

Grade im Dienstleistungssektor gibt es eine Vielzahl an Plattformen, auf denen du dich anmelden kannst. Dort kannst du meist ein Profil anlegen und von potenziellen Auftraggebern gefunden werden. Folgende Plattformen fokussieren sich speziell auf Freiberufler:

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es von enormer Wichtigkeit ist, ein Netzwerk aufzubauen. Grade als Freiberufler sind Vermittlungen über Dritte an der Tagesordnung. Deine Marketing-Maßnahmen sollten also darauf abzielen, dir einen Namen zu machen und potenzielle Kunden so auf dich aufmerksam zu machen. Dabei musst du dich als Erstes selbst vermarkten und dir zum Beispiel einen Expertenstatus auf einem Gebiet aufbauen, in dem du über das Thema schreibst, oder Meetups besuchst.

Teste likvi kostenlos

Du kannst likvi komplett uneingeschränkt für 30 Tage testen.

Kostenlos testen