Kostenlose Rechnungsvorlage für Kleinunternehmer

Nutze unsere kostenlosen Kleinunternehmer-Rechnungsvorlagen für Word oder Pages und schreibe deine Rechnung in nur 2 Minuten.

Keine Lust per Hand zu schreiben?

Nutze likvi und verwalte alle deine Rechnungen, Angebote und Projekte in einem zentralen Tool und spare jeden Monat bares Geld. Teste likvi jetzt kostenlos für einen Monat.

Rechnung schreiben als Kleinunternehmer

Auch für Kleinunternehmer gelten die gesetzlichen Regelungen bzgl. der Pflichtangaben auf Rechnungen. Rechnungen die diese Vorgaben nicht vollständig erfüllen, sind nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt. Daher solltest du stets auf die korrekte und vollständige Angabe aller Daten achten.

Wer ist Kleinunternehmer?

Sind bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann jeder Selbstständige und Freiberufler selbst entscheiden, ob er von der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG. gebrauch machen möchte.

Die Voraussetzung um die Regelung in Anspruch nehmen zu können, sind:

  • Im vorherigen Wirtschaftsjahr wurde weniger als 22.000 Euro Umsatz generiert
  • Der Umsatz im laufenden Jahr wird voraussichtlich 50.000 Euro nicht übersteigen

Ist eine der beiden Voraussetzungen nicht erfüllt, kann die Regelung nicht genutzt werden. Bei Neugründungen besteht in jedem Fall Wahlfreiheit, d. h. es müssen keine Voraussetzungen erfüllt werden.

Wer sich gegen die Nutzung der Kleinunternehmerregelung entscheidet, ist zunächst fünf Jahre an diese Entscheidung gebunden. Erst nach Ablauf dieser Frist ist ein Wechsel möglich.

Rechnungsangaben für Kleinunternehmer

Die Pflichtangaben orientieren sich grundsätzlich an den üblichen rechtlichen Vorgaben. Lediglich müssen Kleinunternehmer zusätzlich einen entsprechenden Hinweis auf die Steuerbefreiung auf ihre Rechnungen schreiben.

Zusammenfassend müssen folgende Angaben auf einer Kleinunternehmer-Rechnung vorhanden sein:

Pflichtangaben Kleinunternehmer-Rechnung

  • Name und Anschrift des Rechnungsausstellers und des Leistungsempfängers
  • Deine steuerliche Identifikationsnummer (St.-Nr. oder USt.-IdNr.)
  • Das Rechnungsdatum
  • Eine eindeutige Rechnungsnummer
  • Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder Leistungen
  • Das Lieferdatum
  • Der Nettorechnungsbetrag
  • Ein Hinweis auf Steuerbefreiung

Weitere Details findest du in unserem Beitrag zu Pflichtangaben auf Rechnungen.

Eine Musterrechnung für Kleinunternehmer

Zusatzangaben für Kleinunternehmer

Neben den generellen Regelungen zum Inhalt von Rechnungen müssen Kleinunternehmer zusätzlich auf ihren Rechnungen auf die Befreiung von der Umsatzsteuer hinweisen.

Zur genauen Formulierung gibt es keine gesetzliche Regelung. Ein solcher Hinweis kann aber wie folgt formuliert werden:

Nach § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.