Mitarbeiter als Freiberufler


Tobias Dierich 06 Apr  ·  1 min Lesezeit

Irgendwann kommt für Unternehmer der Zeitpunkt, an dem sie ihre Arbeit nicht mehr alleine erledigen können und Unterstützung benötigen. Dann beginnen viele ihr Team zu erweitern und Mitarbeiter einzustellen.

Auch viele Freiberufler haben diese Überlegeung, wenn ihnen die Arbeit über den Kopf wächst. Doch können auch Freiberufler ohne weiteres Mitarbeiter einstellen?

Dürfen Freiberufler Mitarbeiter einstellen?

Grundsätzlich dürfen Freiberufler Mitarbeiter einstellen und Arbeiten delegieren. Um die Freiberuflichkeit der Tätigkeit nicht zu gefährden, ist es jedoch wichtig, dass du als Freiberufler stets persönlich leitend und eigenverantwortlich tätig sein musst. Daraus ergibt sich auch unmittelbar eine Beschränkung für die Anzahl der Mitarbeiter.

Als freiberuflicher Architekt musst du z. B. immer noch deiner Haupttätigkeit nachgehen. Beschäftigst du dich hauptsächlich nur noch mit Akquise und Projektmanagement und lässt deine Mitarbeiter die eigentlichen Aufgaben eines Architekten erledigen, kann dies deine Freiberuflichkeit gefährden.

Alternative Möglichkeiten

Als Freiberufler hast du jedoch weitere Möglichkeiten um deine Arbeit auszulagern. Am häufigsten wird dazu das Outsourcing genutzt. Dabei beauftragst du andere Unternehmer (häufig ebenfalls Freiberufler) bestimmte Teile deines Auftrags zu übernehmen. Häufig ist es sogar so, dass der Vermittler des Auftrags eine Provision für die Vermittlung erhält. Übliche Werte liegen hier bei etwa 10 % bis 15 % des Auftragswerts.


Das könnte dich auch interessieren

Teste likvi kostenlos

Du kannst likvi komplett uneingeschränkt für 30 Tage testen.

Kostenlos testen